Cube Travel - Exzellent Reisen

Traumlage mitten im Maputo-Nationalpark und all inclusive. © White Pearl Resort Mosambik

Der Tourismus im südlichen Mosambik entwickelt sich: White Pearl Resort, das führende Luxus-Strandhotel und Tauchresort an der spektakulären Lagunenküste 30km von der südafrikanischen Grenze, hat sein Angebot erweitert und bietet nun tägliche Pirschfahrten in das benachbarte Maputo Special Reserve, der auch „Elefantenpark“ genannte Maputo-Nationalpark, eines der landschaftlich schönsten Naturschutzgebiete im südlichen Afrika. White Pearl ist das erste Luxushotel am Indischen Ozean, bei dem Gäste nicht nur tropischem Badeurlaub mit erstklassigen Schnorchel- oder Tauchtouren genießen können, sondern als spannendes Pendant auch Jeepfahrten in der noch vollkommen ursprünglichen Wildnis landeinwärts. Der all-inclusive Aufenthalt kostet ab $500 / ca. €420 pro Person/Nacht, weitere Informationen erhalten sie in unserem Reisebüro.

Tourismus auf dem Vormarsch
In den letzten Jahren erlebte Mosambik einen touristischen Aufschwung und Maputo Special Reserve sowie das angrenzende Meeresschutzgebiet an der Küste, das Ponta do Ouro Partial Marine Reserve, sind auf dem besten Weg, sich zu einem bedeutenden Urlaubsziel im südlichen Afrika zu entwickeln. Die anstehende Fertigstellung einer großen geteerten Straße im Dezember 2017 sowie einer großen Hängebrücke über der Bucht von Maputo wird die Infrastruktur der Region erheblich verbessern und die Anfahrtszeit von der Hauptstadt Maputo zur Küste von mehreren Stunden auf nur 45 Minuten reduzieren. White Pearl wird damit von internationalen Gästen über die Flughäfen von Johannesburg und Maputo so einfach und schnell zu erreichen sein wie kein anderes Luxus-Resort in Mosambik. Seit Anfang 2017 werden Mosambik-Reisevisa auch kostengünstig an allen Grenzübergängen ausgestellt, was die Einreise erheblich erleichtert.  

Neue Safari-Destination in Mosambik
Das Maputo Special Reserve liegt nur 100 km südlich von Maputo und ist mit seinen exotischen Tieren und seltenen Pflanzen einer von nur 36 Biodiversitäts-Hotspots weltweit. Auf einer Gesamtfläche von 1 040 km² finden sich zahlreiche Süßwasser-Binnenseen, Dünenlandschaften, dichte Wälder sowie weite Ebenen. Im Rahmen der Bemühungen, das Gebiet für den Tourismus zu entwickeln, wurden seit 2010 tausende von Wildtieren aus den tierreichen Nachbarländern Südafrika und Simbabwe „importiert“ und in dem Naturreservat angesiedelt um die Bestände vor Ort wieder zu erhöhen. Ende September 2017 wurden weitere 2.300 Tiere in das Reservat verlagert; die Zahl der Tiere wird derzeit auf über 8.000 geschätzt.
Cordelia Masher, Managing Director bei White Pearl Resorts kommentiert:  “Durch das Ansiedeln von weiteren Tieren entwickelt sich das Maputo Special Reserve gerade in eine tolle Safari-Destination. Die Gäste von White Pearl sehen auf Pirschfahrten im offenen Geländewagen eine riesige Vielfalt von exotischen Vögeln, verschiedene Antilopenarten wie Wasserbock, Kudu, Nyala, Gnus, Impala sowie auch Zebras, Giraffen und  Warzenschweine. Auch größere Tiere wie Nilpferde, Elefanten und Krokodile sind zu beobachten.“

Unterwasser-Safaris im Indischen Ozean
Neben Wildbeobachtungen im afrikanischen Busch bietet White Pearl Resorts auch die Möglichkeit, die einzigartigen exotischen Meeresbewohner der Region zu erleben. Das warme, kristallklare blaue Meer, die unberührten Korallenriffe und das reiche Meeresleben des Indischen Ozeans machen das Resort zu einem idealen Ziel zum Tauchen und Schnorcheln. Ein Highlight sind die Ozeansafaris, bei denen Gäste eine 90%ige Chance haben, mit Delfinen zu schwimmen. Darüber hinaus liegt der weltberühmte Tauchplatz Pinnacles nur wenige Kilometer vor der Küste. Das tiefe Riff ist bekannt für Walhaie, Bullenhaie und Hammerhaie und nicht selten sieht man Rochen in großen Formationen vorbeisegeln. Saisonal ziehen hier auch Buckelwale vorbei, auf ihrem Weg von der Antarktis durch die Strasse von Mosambik. Zwischen November und Februar kann man am Strand von White Pearl auch nistende Meeresschildkröten beobachten. Weitere Aktivitäten im Angebot sind Kajakfahren, Surfen und Reiten am Strand.

Über White Pearl Resorts
Umgeben von der Wildnis des Maputo Special Reserve und des Indischen Ozeans bietet White Pearl Resorts ein einzigartiges Refugium in Mosambik. Inmitten einer spektakulären Naturlandschaft bietet das Haus 22 stilvolle Suiten auf Stelzen – alle mit Meerblick, eigenen Pools und großen Terrassen – sowie ein Restaurant, eine Lounge und ein Spa. Gäste werden von persönlichen Butlern verwöhnt. Das Restaurant serviert köstliche mosambikanische Küche wie frische Meeresfrüchte und Garnelen.
Der all-inclusive Aufenthalt kostet ab $500 /ca. €420 pro Person/Nacht und beinhaltet Luxus-Übernachtung mit WLAN, alle Speisen und Getränke, privater Butler-Service, verschiedene Strand- u. Wassersport-Aktivitäten sowie Exkursionen. Gerne arrangieren wir Ihnen einen traumhaften Aufenthalt im White Pearl mit einer komfortablen Anreise. Kombinationen mit Südafrika etc. sind kein Problem und können effektiv geplant werden.

Diese Meldung wurde cube travel freundlicherweise von der Touristikdepesche zur Verfügung gestellt.

Besuchen Sie
New York

verwandte Beiträge

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen