Cube Travel - Exzellent Reisen

Wer hat nicht Kindheitserinnerungen an die katalanische Costa Brava. Sie beginnt an den französischen Ausläufern der Pyrenäen und reicht bis an die Flussmündung des Tordera. Die „wilde Küste“ erhielt ihren Namen wegen der zerklüfteten Küstenabschnitte, die in südlicher Richtung allmählich in feine Sandstrände auslaufen. Seit Januar 2017 zählt das Hostal de La Gavina S’Agaró. Ein Hotel das es noch zu entdecken gilt.
Das Hostal de la Gavina befindet sich in der Sandbucht von St. Pol, 100km von Barcelona entfernt. 1932 kaufte der Spanier Josep Ensea Gubert die Halbinsel S’Agaró und baute dort ein kleines Gästehaus (span. Hostal), Villen und Gärten für sich und seine Freunde. Ein Vorreiter der berühmten Costa Smeralda. Schnell wurde das Gästehaus mit seinen nur 11 Zimmern für die Bedürfnisse der wachsenden Klientel zu klein. Rafael Valenti, Architekt und Schüler Antoni Gaudis erhielt den Auftrag das Hostal zum heutigen Hostal de la Gavina umzubauen. Mit seiner traumhaften Lage, den 74 individuell gestalteten Zimmern, der gehobenen Gastronomie und dem grossen Freizeitangebot entwickelte sich das Hostal schnell zum Hotspot des Spanischen und internationalen Jetsets. Hollywoodstars wie Ava Gardner, Frank Sinatra, aber auch Robert de Niro entdeckten das spanische Luxusresort für sich. Seit 1962 ist das Hostal de la Gavina Mitglied bei The Leading Hotels of the World.

Die Oase der Costa Brava
Das Hostal de la Gavina befindet sich auch nach über 80 Jahren im selben Familienbesitz. Es ist der Familie ein grosses Anliegen, den einzigartigen Charme und die Architektur von La Gavina zu schützen. So stehen alle Häuser und Gartenanlagen unter Denkmalschutz, um die ursprüngliche Schönheit der Anlage zu bewahren. Passiert man den Pförtner um auf die Halbinsel zu gelangen, betritt man eine andere Welt. Ein Dorf wie im Bilderbuch. Prominent am Eingang in privilegierter Lage mit Blick auf das Meer liegt das Hostal de La Gavina eingebettet in eine 2‘200 Quadratmeter grosse Parkanlage. Nicht nur Hotelgäste, auch externe Gourmets schätzen die kulinarische Seite des Hotels. Seit 2015 zeichnet sich der französische Sternekoch Ramain Fornell für die Restaurants des Hotels verantwortlich. Neu ab diesem Jahr zählt auch die Taverna de Mar zum Resort. Es ist das älteste Fischlokal der Region, welches sich direkt am Strand von St. Pol befindet. Eine der Spezialitäten der Taverna sind die Gambas von Palamos. Für sportliche Abwechslung sorgen die eigenen Tennisplätze, der Fitnessclub, der 25-Meter-Aussenpool oder eine Joggingrunde auf dem Camino del Ronda entlang der Küste. Der Camino zählt zu den schönsten Küstenwanderwegen. Er führt um die Insel herum und es fällt schwer sich zu entscheiden, ob man aufs Meer blicken oder sich in den Bann der Villen ziehen lassen soll. Das Hotel startete am 7. April 2017 in die Sommersaison 2017

Anreise: mit dem Auto oder per Flugzeug via Girona (32km/35 Min) oder Barcelona (120km/1.30 Std)
Adresse: Hostal de La Gavina, Plaça Roserar s/n, 17248 S’Agaró (Costa Brava), Girona, España
Weitere Informationen zum Hostal de la Gavina sind unter www.lagavina.com
Gerne stehen wir Ihnen für Buchungsanfragen zur Verfügung. Bitte senden Sie uns eine Mail oder rufen uns an.

Ausflugtipps von cube-travel:

Dali Wohnhaus und Museum in Cadaqués
Das Dali Museum in Portlligat (Cadaqués) war der einzige feste Wohnsitz von Salvador Dalí. Hier lebte und arbeitete er bis 1982. Es empfiehlt sich die Eintrittskarten vorab zu reservieren, da das Museum nur begrenzte Besucherkapazitäten hat. Für weitere Informationen: https://www.salvador-dali.org/en/museums/house-salvador-dali-in-portlligat/

Girona
Viele kennen nur den Flughafen von Girona. Aber ein Ausflug in die Stadt würde sich lohnen. Ein Muss sind sicherlich ein Spaziergang durch das jüdische Viertel El Call, ein Blick auf die über der Stadt thronende Kathedrale Santa Maria und ein Schnappschuss der bunten Häuserfronten am Rio Onyar. Und vergessen Sie nicht den Hintern der Löwin in der Carrer Calderers zu küssen und eine Rückkehr ist Ihnen sicher! http://katalonien-tourismus.de/

Heiraten
Das Brautpaar muss gar nicht weit reisen, denn im Hostal de la Gavina lässt sich die Hochzeit mit den Flitterwochen gleich verbinden. Auf der Halbinsel befindet sich eine eigene Kapelle. Das Resort hat auch eine Wedding Plannerin die dem Brautpaar von A-Z zur Seite steht. Wer es noch exklusiver mag, der kann das Hotel auch komplett für sich privat buchen.

Sterneköche
Mit 50 Michelin-Sterne-Restaurants, die insgesamt auf 60 gemeinsame Sterne kommen, herrscht in Katalonien wohl die höchste Dichte an Spitzenköchen in Europa. 14 davon befinden sich im 60 Kilometer Umkreis vom Hostal de la Gavina, darunter das beste Restaurant der Welt 2015: El Celler Can Roca. Ein Eldorado für Gourmets.

© Fotos: Hostal de La Gavina S’Agaró

Quelle der Meldung: Touristikdepesche

Besuchen Sie
New York

verwandte Beiträge

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen